Bayern

Nürnberg, Auto, Klimaschutz, Pressemitteilung, Radverkehr, Verkehrssicherheit
Nürnberg

Modellversuch MuSKEL - VCD begrüßt Aufnahme der Stadt Nürnberg

Der Kreisverband des Verkehrsclub Deutschland zeigt sich erfreut darüber, dass Nürnberg als Modellkommune für innovative Verkehrsführung an Baustellen gekürt wurde. Die Lösung „Absteigen – Schieben“ hat sich in der Stadt bereits in vielfältiger Weise für den Radverkehr bewährt. Der VCD erwartet, dass ihre Übertragung auf den Kfz-Verkehr zu erheblichen Vereinfachungen, zu mehr Sicherheit, Verkehrsgerechtigkeit und besseren Verkehrsablauf führen wird.

Die Stadt Nürnberg eignet sich aufgrund der zahlreichen Baustellen in idealer Weise für das Forschungsprogramm „MuSKEL“ (Mobil und Sicher: Klimaschutz durch Eigene Leistung) des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur. Für den ist es ein wichtiger Beitrag zu einem gerechten und sicheren Straßenverkehr, wenn nun auch Autofahrer dazu angehalten sind, im Baustellenbereich ihre Fahrzeuge zu schieben.

Man sieht es an jeder Baustelle: Staus und Umwege bedeuten Verlust an Lebenszeit, da baut sich ein immenses Aggressionspotenzial auf. Mit der neuen Regelung hat es der Kfz-Lenker nun selbst in der Hand, wie schnell er den Baubereich wieder verlässt. Schwere Unfälle sind in diesem Geschwindigkeitsbereich trotzdem so gut wie ausgeschlossen.

Den alternativen Verkehrsclub überzeugt besonders der Ansatz, an den vielen Baustellen alle Verkehrsteilnehmer gleichwertig zu behandeln. Außerdem ist es aktiver Klimaschutz: So mancher wird sich dann doch eher fürs Rad entscheiden.

zurück