Bayern

Straßenbau, Luftreinhaltung, Pressemitteilung, Stadtplanung, Verkehrsplanung & -politik
Nürnberg

Stadtentwicklung ist mehr als Straßenbau

Im Werkausschuss SÖR wird am 14.11.2018 ein Bericht der Verwaltung zu den Studentischen Entwürfen für den Bereich des Frankenschnellwegs gegeben. Im vergangenen Jahr haben Studierende der TH Nürnberg mit Unterstützung des VCD neue Ideen für einen städtischen Boulevard und ein neues Stadtviertel an Stelle der geplanten Schnellstraße präsentiert.

Der VCD ist mehr als verwundert darüber, dass über ein Thema von solcher gesamtstädtischen Tragweite in einem lediglich ausführenden Ausschuss nur berichtet wird. Dieser hätte gar nicht die nötigen Kompetenzen, die Weichen in Richtung einer zukunftsfähigen Stadtentwicklung zu stellen. Da SÖR ja einen eindeutigen Auftrag hat, die Ausbauplanung durchzuziehen, können die Stadträte dort nicht ernsthaft eine objektive Information erwarten.

Erwartungsgemäß haben die städtischen Tiefbauingenieure die studentischen Ideen dann auch als „nicht realisierbar“ abgekanzelt. Berthold Söder, Sprecher des Nürnberger VCD konstatiert: „Wer ein Problem seit Jahrzehnten nur durch die Windschutzscheibe betrachtet, verliert den Blick fürs große Ganze.“

Dabei ist der kreuzungsfreie Ausbau weder alternativlos noch die Lösung für überhaupt irgendein Problem. Im Gegenteil! Der im September vorgestellte Masterplan Luftreinhaltung hat gezeigt, dass es nur mit einer Reduzierung von Fahrspuren gelingen kann, die NO2 Grenzwerte einzuhalten. Neue Straßenkapazitäten bringen zwangsläufig mehr Autoverkehr und mehr Belastung in die Stadt. Und dass in Nürnberg dringend Wohnraum und Gewerbeflächen benötigt werden, ist auch keine neue Erkenntnis. Hier könnten sie in zentraler Lage geschaffen werden. Nebenbei kann auch noch die Isolation des Stadtteils St. Leonhard von Gostenhof und Steinbühl aufgehoben werden.

Der VCD empfiehlt den Stadträten dringend, einmal über den mittelfränkischen Tellerrand hinauszublicken. Zum Beispiel nach Ludwigshafen: Dort wird in Kürze die autobahnähnliche Hochstraße, mit ähnlichem Verkehrsaufkommen wie auf dem Schnellweg, schon wieder zurückgebaut – zu einem Stadtboulevard! Neue Baufelder werden erschlossen, die Trennung der Stadtteile aufgehoben und der Verkehr stadtverträglich gestaltet.

Auf aktuelle Herausforderungen kann man nicht mehr mit Konzepten von vorgestern reagieren. Nürnberg ist im Begriff, eine Riesenchance zu vergeben. Daher müssen die Entwürfe im Stadtplanungsausschuss und im Stadtrat diskutiert werden.

zurück