Bayern

Pressemitteilung, Bahn & Bus, Elektromobilität, Verkehrsplanung & -politik

Altstadtquerung realisieren – neue Bahnen vorbereiten

Die Altstadtquerung mit der Straßenbahn ist im vom Stadtrat bereits 2012 beschlossenen Nahverkehrsentwicklungsplan als Maßnahme mit dem höchsten Nutzen-Kostenfaktor bewertet worden. Jeder eingesetzte Euro würde über vier Euro gesamtgesellschaftlichen Nutzen bringen. Der VCD fordert nun eine Intensivierung der Planung vor dem Hintergrund der besonderen Fördermöglichkeiten für die Luftreinhaltung.

Derzeit wird eine Ausschreibung über die Beschaffung von neuen Fahrzeugen durch die VAG vorbereitet. VCD Pressesprecher Berthold Söder fordert, dass dabei auch die Einbaumöglichkeit eines Energiespeichers in die Fahrzeuge berücksichtigt wird. Söder: „Damit könnte man z.B. einen oberleitungslosen Streckenabschnitt entlang des Rathauses befahren, falls entsprechende Forderungen bei der Streckenplanung auftauchen sollten.“

Energiespeicher haben darüber hinaus noch weitere Vorteile: Bremsenergie kann zwischengespeichert werden, Oberleitungsstörungen würden nicht sofort den Straßenbahnverkehr lahmlegen. Söder abschließend. „Eine entsprechende Option in den Fahrzeugausschreibungen würde nichts vergeben, aber multifunktionale Vorteile offengehalten.“

zurück