Bayern

Landshut - Dingolfing-Landau

Tempo 30 vor der Schule – bald auch in Eichendorf ?

Tempo 30 vor Schulen sollte konsequenter umgesetzt werden. Vorstandsmitglied Hans Aigner setzt sich dafür besonders im Landkreis-Dingolfing-Landau ein.

In der Straßenverkehrsordnung gibt es seit einigen Jahren die Vorschrift, dass u.a. vor Schulen die zulässige Höchstgeschwindigkeit in der Regel auf 30 km/h beschränkt werden soll, auch auf Hauptverkehrsstraßen. Leider wird diese Regelung von den zuständigen Behörden in vielen Fällen nicht umgesetzt. So auch in Eichendorf, wo eine Staatsstraße an der Grund- und Mittelschule vorbeiführt.

Zuständige Straßenverkehrsbehörde für die Aufstellung einer Geschwindigkeitsbeschränkung ist hier das Landratsamt Dingolfing-Landau. Hans Aigner, Vorstandsmitglied beim Kreisverband Landshut/Dingolfing-Landau des Verkehrsclubs Deutschland (VCD) hat deshalb bei Landrat Werner Bumeder beantragt, die Pfarrkirchener Straße im Bereich vor der Schule auf 30 km/h zu beschränken.

Tempo 30 vor der Joseph-von-Eichendorff-Grund- und Mittelschule würde den Schulweg für die Kinder deutlich sicherer machen und den Schulweghelfern ihre Tätigkeit wesentlich erleichtern, so Aigner.

Tempo 30 bringt einen erheblichen Sicherheitsgewinn. Wo ein Autofahrer mit Tempo 30 gerade noch anhalten kann, hat er mit Tempo 50 noch nicht einmal zu bremsen angefangen. Ein Aufprall bei diesem Tempo führt bei einem Fußgänger zu schweren oder tödlichen Verletzungen.

zurück